Plakat - Geisterbahnhof Olympiapark

Geisterbahnhof Olympiapark

Stadtleben

1972 waren in München die Olympischen Spiele. Um die vielen Gäste zum Stadion zu bringen – mitten in einer parkähnlichen Landschaft liegend – gab es neben der bis heute aktiven U-Bahnstation auch einen S-Bahnstation am oberen Ende des Olympiaparks.

Die S-Bahnstation wurde noch bis 1988 sporadisch genutzt und dann stillgelegt. 2011 hat die Stadt München das Areal von der Bahn gekauft, es sind wohl Radwege geplant.
Mehr findet sich auf der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_M%C3%BCnchen_Olympiastadion

 

Veröffentlicht von

Oliver Lauberger [finnsland.net] ist zu Fuß seit über 20 Jahren im Großraum Frankfurt unterwegs, dabei wird auch fotografiert. Hier und auch anderswo.